Freitag, 3. Februar 2012

Bommel für die Mützen...

 Guten Morgen, ihr Lieben (ړײ)                                                                                                                                        
gestern habe ich eine Anleitung für ein Mützchen eingestellt. Aber perfekt wird eine Mütze erst mit der passenden Bommel. 
 
Da ich gefragt worden bin, wie das mit dem PomPom Maker funktioniert, habe ich ein paar Bilder für euch gemacht.

PomPom Maker gibt es verschiedene, aber es gibt eine Sorte die ich nur noch verwende, denn die finde ich klasse.




Diese sind es nicht.... ich habe sie mal irgendwo bestellt und sie waren auch nicht so teuer. 

Sie bestehen aus vier Teilen. Diese werden zusammen gelegt, gewickelt, was leider etwas schwierig ist, da die Teile immer etwas verrutschen. 
Dann muss man versuchen beide bewickelten Teile zusammen zustecken. Wenn man das geschafft hat, wird ringsum aufgeschnitten und die Bommel mit einem Faden ringsum festgeknotet.
Es ist etwas mühsam, aber mit etwas Übung machbar.



Diese PomPom Maker sind von Clover und etwas futuristisch. 
Ich finde sie toll und nehme sie immer, seid ich sie habe. Du erreichts immer die gleich Größe und man kann auch mit mehreren Fäden oder dickerem Garn wickeln. 
Die Seitenteile lassen sich aufklappen, so muss man nicht so viele Teile festhalten und darauf achten das alles zusammenhält.

 So sieht das aus und dann kann schon gewickelt werden...


 Wenn beide Seiten umwickelt sind, werden die Seitenteile wieder zusammengeklappt und mit eine Schere in dem Zwischenraum durchgeschnitten...

 Wenn du ringsum alles aufgeschnitten hast, einen langen Faden nehmen (am besten doppelt oder dreifach nehmen, da der gern mal reist und dann alles umsont ist) und in den Zwischenraum rein und richtig festziehen

Nun kannst du die Seitenteile öffnen und die Teile auseinnander ziehen.
So sieht das  dann aus.... und nein, ich habe ihn nicht kaputt gemacht, sondern da muss so sein (ړײ)

Noch etwas in Form schneiden und fertig. Die Fäden lasse ich immer dran, denn so kann man sie besser annähen...
Diese PomPom Maker gibts in verschieden Größen, die kleinen sind süß, oder??? 


Es gibt jetzt auch noch Bommel Maker in Herzform, diesen habe ich aber noch nicht ausprobiert, sieht aber auf jedenfall interessant aus.... 

Dieses Mützchen hat mein Kleiner Sohnemann gleich mal sein eigen genannt...


 Ich wünsche euch einen schönen Tag und vieleicht habt ihr ja jetzt Lust bekommen etwas zu bommeln. Auch ein toller Tipp für die Kinderbeschäftigung...


Ich würde mich freuen wenn ihr wiedermal reinschauen würdet,  

liebe Grüße eure Katja, i (ړײ)
















Kommentare:

  1. Hu--Hu,
    oh Prima eine schöne ausführliche Anleitung :O)!!! Die werde ich mir die Tage mal so richtig zu gemütte tun, wenn ich meine Bommel zaubere!
    Viele liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hi Katja, danke für den Tip und die Anleitung. Meine Mum hat das früher immer mit zwei Pappscheiben gemacht... echt der Horror, da brauchte man am besten vier Hände.
    Liebe Grüße
    Patrizia

    AntwortenLöschen